1.FC Frimmersdorf - FV Elsendorf 5:2 (3:0)

Slapstickeinlage im Waldstadion

Nachdem man im letzten Heimspiel gegen Reundorf nach schwacher Leistung seine erste Niederlage seit Monaten hinnehmen musste, wollte man vor heimischer Kulisse dies wieder gut machen. Letzte Woche auswärts beim Spitzenspiel in Ampferbach konnte der FCF nach gutem Kampf schon gewinnen und man wollte daheim wieder eine Serie starten.

Das Wetter war für die Jahreszeit absolut Spitze und auch der Platz war in einem guten Zustand. So war alles angerichtet für ein würdiges Derby.
Pünktlich wurde die Partie angepfiffen und die Heimelf wollte ihren Worten im Vorfeld auch direkt Taten folgen lassen. Schon nach drei Minuten konnte Schöbel für die Heimelf zum 1:0 einschieben. Auch danach drückte der FCF die Gäste tief hinten rein. Weitere Chancen durch Neuhäuser A. (5.) Hubert J. (8.) und Slansky (12.) konnten aber gehalten werden. Die Beste Chance vergab Neuhäuser A. in der 15. Minute, als er nach starkem Sololauf aus 10 Meter an Hofmann scheiterte. Allerdings steckte man nicht auf und konnte kurz danach das 2:0 erzielen. Nach Steilpass von Slansky war Schöbel frei durch und hatte keine Probleme am heraus eilenden Gästekeeper vorbei zu schieben. Nach dem Treffer stellten die Gäste auf mehreren Positionen um, wodurch sie jetzt auch offensiv zu Chancen kamen. Die erste und beste hatte Haag, der knapp vorbei köpfte (23.). Defensiv waren sie allerdings noch immer anfällig. Nach einem Abspielfehler kam Slansky in Ballbesitz. Dieser schickte Schöbel, welcher anstatt nochmals quer zu spielen den Ball zunächst verstolperte. Doch aus sehr spitzem Winkel brachte er das Leder im Anschluss noch im Tor unter. Da sah der Gästekeeper schlecht aus - 3:0 (25.). Nur fünf Minuten später hätte man den Sack dann schon zu machen müssen. Neuhäuser M. bekam den Ball an der Mittellinie und lies zwei Verteidiger, sowie den heraus eilenden Hofmann stehen. Anstatt selbst zu schießen spielte er den Ball quer zu Keck, welcher es fertig brachte in typischer YouTube-Failvideo-Manier den Ball zentral aus einem Meter links am Tor vorbei zu schießen. Nachdem man kurz etwas geschockt war, spielte man dann aber wieder nach vorne. Weitere Chancen von Neuhäuser M. (35.) und Keck (37.) brachten nichts ein. Die letzten beiden Chancen hatten die Gäste durch Freistöße von Ortel (43.) und Heusinger (45.), welche aber zu ungenau waren.
Halbzeitfazit: Mit besserer Chancenverwertung hätte das Spiel schon lange entschieden sein müssen. So muss man weiterhin Gas geben.
Und genau dies tat man auch direkt in der zweiten Hälfte. Ruff verzog nach einer Ecke noch knapp (47.) doch schon der nächste Angriff war erfolgreich. Nach einem gut gespielten Angriff schoss Neuhäuser M. zum 4:0 ein (50.). Anstatt nun aber das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, musste man auf der Gegenseite das Gegentor schlucken. Nach einem gut ausgeführten Freistoßtrick konnte Neukam noch klären, doch Hahn konnte abstauben (55.). Der FVE hatte jetzt seine beste Phase, konnte diese allerdings nicht zu weiteren Toren nutzen. Ortel vergab die größte nach einem Konter, als er wuchtig am Tor vorbeischoss (63.). Nach etwa 10 Minuten war aber wieder die Heimelf am Drücker und konnte auch direkt wieder den Vorsprung ausbauen. Eine Flanke aus dem Halbfeld nahm Schöbel per Brust an und schoss aus fünf Meter zum 5:1 ein (68.). In der Schlussphase vergab man dann leider noch reihenweiße Großchancen. Teilweise hatte man aber auch Pech, da die Gäste immer wieder in höchster Not ein Bein dazwischen bekamen oder die Latte im Weg war. Als alle sich schon mit dem 5:1 abgefunden hatten, überrumpelten die Gäste doch noch mal die Defensive der Heimelf. Ein schnell ausgeführter Freistoß fand Mäckl, welcher einen Stellungsfehler ausnutzte und frei durch war. Aus 10 Metern setzte er den Ball am Heimkeeper vorbei ins Tor zum 5:2 Endstand (88.).

Fazit: Ein absolut verdienter Sieg, welcher in der Höhe noch deutlich höher hätte ausfallen können, fast müssen.
Den Gästen aus Elsendorf wünschen wir noch eine erfolgreiche und verletzungsfreie Restsaison.

Tore:
1:0 Schöbel (3., Hubert J.)
2:0 Schöbel (22., Slansky)
3:0 Schöbel (25., Slansky)
4:0 Neuhäuser M. (50., Schöbel)
4:1 Hahn (55.)
5:1 Schöbel (68., Slansky)
5:2 Mäckl (88.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen