FC Frimmersdorf - SV Waizendorf 3:1 (1:1)

Erst Pflichtsieg, dann Oktoberfest

Da letzte Woche am Samstag in Frimmersdorf das Oktoberfest anstand, wurde das Spiel auf genau diese verschoben, um den Frimmersdorfern einen schönen Fußballnachmittag zu bieten und gleichzeitig mit den Freunden aus Waizendorf ein paar alkoholische Kaltgetränke im Anschluss des Spiels genießen zu können.

Das Spiel selbst war ein Kampfspiel. Der heimische FCF übernahm von Anfang an die Initiative, während Waizendorf versuchte hinten möglichst sicher zu stehen und mit Konter Nadelstiche zu setzen. Nachdem man noch einige Chancen teils kläglich vergab oder am stark haltenden Keeper Zimmermann scheiterte, konnte Schöbel nach knapp einer halben Stunde doch zum 1:0 einschieben. Vorausgegangen war ein langer Ball in den Lauf, sodass der Heimtrainer im Eins-gegen-Eins vor Zimmermann auftauchte und die Oberhand behielt. Diese Führung hatte allerdings leider nur kurz Bestand. Villarreal Arrocha nutzte einen Abwehrfehler eiskalt aus und schob an Neukam vorbei ins lange Eck. Bis zur Pause änderte sich an diesem Spielstand auch nichts mehr, da wieder einige Angriffe nicht mit letzter Konsequenz verwertet wurden. In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel ein wenig und auch die Zweikampfhärte nahm zu. Schiedsrichter Opris trug mit teils sehr fragwürdiger Regelauslegung auch seinen Teil bei. So dauerte es bis zur 77. Minute, ehe die Heimelf durch Schöbel das 2:1 erzielen konnte. Da man auch im Anschluss den Sack nicht gleich zumachen konnte, musste man bis zur 89. Minute noch etwas zittern, ehe Slansky ein schönes Solo zum 3:1 vollendete. Im Anschluss feierte man dann wieder zusammen bis in die frühen Morgenstunden!

Tore:
1:0 Schöbel F. (27.)
1:1 Villarreal Arrocha (29.)
2:1 Schöbel F. (77.)
3:1 Slansky (89.)