Spielberichte Saison 2012/2013

FC Frimmersdorf - DJK-SC Vorra 2:5 (1:2)

Sieben Treffer in der Wasserschlacht

Auf dem B-Platz bot sich den Zuschauern eine fußballerisch wenig hochwertige Partie, doch beide Mannschaften zeigten viel Einsatz und belohnten sich durch sieben Tore. Besonders heraus ragte Christoph Büttner, dem Mitte der zweiten Halbzeit drei Treffer gelangen.

FC Frimmersdorf - TSV Schlüsselfeld 3:2 (1:0)

Zweiter Heimsieg für Frimmersdorf - Winkelmann hat das letzte Wort

Dank einer starken zweiten Halbzeit fährt der FC Frimmersdorf gegen den TSV Schlüsselfeld den zweiten Heimsieg ein. Die Gäste egalisierten nicht nur die schmeichelhafte Pausenführung, sondern wussten auch auf das 2:1 von Blankenbühler die richtige Antwort. Doch das 3:2 elf Minuten vor Schluss konnte der TSV nicht mehr ausgleichen.

FC Frimmersdorf - SV Walsdorf 2:2 (0:1)

Frimmersdorf gleicht 0:2-Rückstand aus - Neuhäuser im Doppelpack

Trotz eines 0:2-Rückstandes gegen den SV Walsdorf erreichte der FC Frimmersdorf noch ein 2:2-Unentschieden. In der lange Zeit eher unattraktiven Partie hatte zuerst die Gäste die Nase vorn und führten verdient. Doch mit dem Anschlusstreffer in der 64. Minute wurde die Heimelf besser und hätte die Begegnung am Ende beinahe ganz gedreht.

FC Frimmersdorf - SV Frensdorf 0:1 (0:1)

Frimmersdorf vergibt zu viele Chancen – Gezim Feta verschießt Elfer
Dürbeck macht es dem FCF vor


Trotz guter Chancen und einer ansprechenden Leistung verlor der FC Frimmersdorf das Heimspiel gegen den SV Frensdorf mit 0:1. Die Gäste nutzen ihre anfängliche Überlegenheit zur Führung, der FC kam erst nach der Pause besser in die Partie. Da aber gute Chancen, darunter ein Elfmeter, ungenutzt blieben musste man sich mit der Heimniederlage abfinden.

FC Frimmersdorf - DJK Schnaid/Rothensand 2:1 (1:1)

Feta macht den ersten Sieg klar – Auf ersten Punkt folgt der erste Dreier

Im 19. Anlauf gelang dem FC Frimmersdorf gegen die DJK Schnaid/Rothensand endlich der erste Saisonsieg. In einer insgesamt durchschnittlichen Partie wusste die Heimelf auf den überraschenden Rückstand die passende Antwort und erzielte in der Drangphase der Gäste den Siegtreffer.